Digitales Bildungskonzept

Das hier dargestellte Konzept zur Digitalen Bildung führt in der Unterstufe Grundlagen ein: Eine Einführung in digitales Arbeiten mit den wesentlichen Begriffen zur Hard- und Software, den Umgang mit der Tastatur, das strukturierte Speichern von Dateien. In der Mittelstufe wird die Nutzung von Freeware-Varianten der Standard-Software zur Textverarbeitung, Präsentation, Grafik- und Videobearbeitung eingeführt und mit "Scratch" eine erste Programmieroberfläche produktiv kennengelernt. Zudem steht die Bewertung von Homepages und Apps als Informationsquellen im Fokus. In der Kursstufe erhöht sich die Komplexität und Selbständigkeit der digitalen Recherche und Programmierungen, z.B. indem Simulationen in Scratch programmiert werden. Außerdem wird mit "App Inventor 2" eine Prgrammierumgebung für Smartphones vorgestellt. Auf dieser Seite findest du Verweise zu allen Themen der Digitalen Bildung in "chronologischer" Reihenfolge durch die Schuljahre:

1. Wie arbeite ich digital?

2. Wie lerne ich die Tastatur   bedienen?

4. Wie erstelle ich eine Lernseite?

5. Wie erstelle ich eine Präsentation?

6. Wie bearbeite ich Grafiken?

7. Wie erstelle ich Erklärvideos?

8. Wie erstelle ich ein Lernspiel?

9. Wie stelle ich fest, ob Homepages geeignet sind?

10. Wie kann man das Internet zur Zusammenarbeit nutzen?

11. Wie wird eine interaktive thematische Karte erstellt?

12. Wie kann ich Smartphone-Apps bewerten?

13. Wie erstelle ich Simulationen?

14. Wie erstelle ich Smartphone-Apps?

15. Lernen mit Virtueller Realität


Das Konzept zur digitalen Bildung orientiert sich dabei am Kompetenzrahmen NRW, das folgende sechs Teilbereiche unterscheidet: